Auskunftsersuchen und Werbewiderspruch

Aus Datenschutz-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Musterbrief

.....(Absender)...........................................
.................................................................
.................................................................
.................................................................

  .....(Datum)...........................


.....(Empfänger)........................................
.................................................................
.................................................................
.................................................................


Auskunftsersuchen/Werbewiderspruch


Sehr geehrte Damen und Herren,

[ ]  Ich fordere Sie nach § 34 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) auf, mir unentgeltlich Auskunft zu erteilen über
  • die bei Ihnen über mich gespeicherten Daten,
  • den Zweck der Speicherung,
  • die Personen und Stellen, an die meine Daten regelmäßig übermittelt werden sowie
  • Herkunft und Empfängerinnen oder Empfänger.

[ ] Ich widerspreche der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten für Zwecke der Werbung und der Markt- und Meinungsforschung (§ 28 Abs. 4 BDSG) und erbitte eine Bestätigung.

Sollten Sie meiner o. g. Aufforderung nicht bis zum ........................ nachkommen, werde ich mich an die für Sie zuständige Aufsichtsbehörde für den Datenschutz wenden.


Mit freundlichen Grüßen

......................................................
(Unterschrift)


Quelle:

Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz, http://www.datenschutz.rlp.de/downloads/misc/werbewiderspruch.rtf


Dieser Text wurde aus dem Datenschutz-Wiki der BfDI übernommen. Bearbeitungen vor dem 16.April 2016 stehen unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland.